Nach einem Jahr Pause kehren wir mit der 28. Auflage von Hessens größtem Film- und Medienfestival visionale16 zurück.

Auch in diesem Jahr bieten wir jungen Filmemacherinnen und Filmemachern bis 27 Jahre, Gruppen und medienpädagogischen Projekten aus Hessen die Möglichkeit, ihre filmischen Eigenproduktionen in einem professionellen Rahmen der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Vom 11.-13. November 2016 heißt es wieder Film ab! Im Gallus Theater werden an drei Tagen rund 90 Filme aller Genres in fünf Kategorien gezeigt. Das Sonderthema, gefördert von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, lautet in diesem Jahr „Grenz – Erfahrungen“. Hier können alle Produktionen eingereicht werden, die ihr mit diesen Begriffen, sowohl im persönlichen, wie im gesellschaftlichen Leben, in Verbindung bringt.

Die Themen in den anderen vier Alterskategorien sind frei wählbar. Der Film darf jedoch nicht älter als zwei Jahre (vor September 2014) und nicht länger als 20 Minuten sein. Der Einsendeschluss ist der 09.09.2016.

Wir freuen uns sehr, dass die Schirmherrschaft der diesjährigen visionale von Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld übernommen wurde.

visionale Trailer

Die Trailer der visionale bilden immer einen ganz besonderen Rahmen für unser Filmfestival. Hier könnt ihr euch die Trailer der letzten Jahre anschauen. Vielleicht kommt einer der nächsten trailer ja aus eurer Schmiede!

Zur Trailershow

visionale Hessen in den sozialen Netzwerken

Die visionale ist eine großartige Chance für junge Filmemacherinnen und Filmemacher, ihre Werke einmal vor großem Publikum zu präsentieren. Außerdem möchten wir euch natürlich zum Mitreden einladen. Dies könnt ihr beispielsweise auf unserer Facebookseite.

Facebook

Veranstalter

Die visionale Hessen ist ein Gemeinschaftsprojekt von:

Medienzentrum Frankfurt

Das Medienzentrum Frankfurt unterstützt Medienbildungsprojekte in Frankfurter Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen in kommunaler Trägerschaft, stellt Geräte, Medien und Beratung zur Präsentation und Medienproduktion zur Verfügung und fördert, in Kooperation mit anderen Einrichtungen und Institutionen, den aktiven und kritischen Umgang junger Menschen mit Medien.

Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt

Medienpädagogik und Medienschutz sind Schwerpunkte der Arbeit des präventiven Jugendschutzes des Jugend - und Sozialamtes der Stadt Frankfurt. Eltern und Multiplikatoren der Sozial- und Bildungsarbeit können sich zu Themen wie Altersfreigaben der FSK und USK, Umgang mit den Neuen Medien wie z.B. Handymissbrauch, Onlinespielesucht, Cyber-Mobbing und Umgang mit persönlichen Daten im Internet beraten lassen.

Filmhaus Frankfurt

Arbeitsschwerpunkte des Vereins Filmhaus Frankfurt sind die Vernetzung filmischer Aktivitäten, die Unterstützung und Förderung des Nachwuchses, die Initiierung filmpolitischer und -kultureller Diskussionen und die Interessenvertretung der Filmschaffenden im Rhein-Main-Gebiet. Das Filmhaus gibt eine eigene Zeitschrift (GRIP) für Filmschaffende in Hessen heraus.

Gallus Theater

Das Gallus Theater ist aus der Kulturarbeit mit ausländischen Jugendlichen im Stadtteil Gallus hervorgegangen. Seit Mitte der 80er wurde das Theater mit neuen programmatischen Ansätzen, konsequentem technischem Ausbau und einem zuverlässigen, regelmäßigen Spielbetrieb und ehrenamtlicher Mitarbeit zu einem wichtigen Bestandteil der freien Kulturszene.

Alles klar? Dann meldet euch jetzt gleich für den Wettbewerb an!

Noch Fragen? Dann schaut doch mal bei unseren FAQs vorbei oder ruft einfach mal an.

Frequently Asked Questions

Was ist die visionale?

Die visionale ist das größte Festival für junge hessische Filmemacher. Hier treffen sich hessische Filmfreunde im Frankfurter Gallus Theater: Drei Tage Programm, fünf Wettbewerbe, bis zu 80 Filme. Bei der öffentlichen Sichtung im Festivalkino sind die meisten Gruppen und Filmemacher anwesend und stellen sich den Fragen des Publikums. Die visionale ist Publikumsfestival, Wettbewerb, Forum und Netzwerktreffen zugleich. Junge Filmemacher und Medienpädagogen tauschen sich hier aus, entwickeln neue Ideen und finden Kooperationspartner für ihr Projekt. Grundidee des Festivals war und ist die Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, die sich mit eigenen Beiträgen ausdrücken und einmischen wollen. Die direkte Begegnung der Filmemacher mit ihrem Publikum, die überraschende Qualität der Filme und die gleichermaßen familiäre wie festliche Atmosphäre im Festivaltheater prägen die visionale.

Wer kann alles bei der visionale mitmachen?

Teilnehmen können Kinder, Jugendliche, junge Leute und professionelle Filmemacher aus Hessen bis zum Alter von 27 Jahren.

Wie kann ich einen Film einreichen?

Dazu gibt es hier auf der Seite eine ausführliche Beschreibung, klicke einfach auf Film einreichen oben im Menü. Die einzureichenden Filme müssen in den letzten beiden Jahren (2014 und 2015) entstanden sein und dürfen nicht länger als 20min. sein.

Welche Kategorien und Preise gibt es?

Natürlich geht es bei der visionale2016 neben Austausch und Begegnung auch um Preise für die besten Filme. Eine Fachjury aus Medienprofis, Medienpädagogen und jungen Filmemachern entscheidet über die Preisvergabe im Wettbewerb um die Frankfurter Filmpreise für die drei besten Arbeiten in den Kategorien: Kinder bis 11 Jahre, 12 – 15 Jahre, 16 – 19 Jahre, 20 – 27 Jahre und Young Professionals. Weitere drei Preise stiftet die Hessische Landeszentrale für politische Bildung für die besten Arbeiten im Sonderwettbewerb. Zusätzlich gibt es Seminare beim Filmhaus Frankfurt und weitere Sachpreise zu gewinnen. .

Was ist das Thema des diesjährigen Sonderwettbewerbs?

Das diesjährige Thema lautet "Grenz-Erfahrung". Zu diesem Thema gibt es im Rahmen des Festivals auch eine Ausstellung. Wir sind gespannt auf eure kreativen Ideen zu diesem Thema.

visionale16

Medienzentrum Frankfurt
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt am Main

+49 (69) 94 94 24 28

info@visionale-hessen.de